Geschichte

Anno 1993

Aus einer Initiative des Jugendtreffs „Stellwerk“ ging vor über 12 Jahren der Kulturverein Langenargen hervor. Am 21.01.1993 wurde der Verein das erste Mal in der lokalen Presse erwähnt.

Was damals nicht ganz ohne Kritik begann, konnte sich schon bald als angesehenes Kulturorgan in der Gemeinde und darüber hinaus behaupten. Mit Konzerten, Partys, Filmvorführungen, Theater, Dichterlesungen und Ausstellungen etablierte der Verein eine allseits bekannte und anerkannte Kulturszene.

Als Veranstaltungshöhepunkt ist unter anderem das „Kultur Pur“ Festival zu nennen. Mit seinen Film-, Kleinkunst- und Musikvorführungen in der fantastischen Kulisse des Schlossparks, sprach die Presse hier bald von einer festen Institution der kulturellen Szene im ganzen Kreis.

Als weitere Event-Highlights sind die Beach Partys an der Argenmündung, Silvesterveranstaltungen und die Schaumparty zu nennen.

Doch die größte Bekanntheit erreichte der Kulturverein Langenargen mit den Tiefgaragen Discos. Aus dem ganzen süddeutschen Raum strömten junge Menschen zu einem feierlichen Treffpunkt in den Underground direkt am See. Für ein Wochenende verwandelte sich Langenargen mit mehreren Tausend Besuchern in eine Wasserstelle für Partydurstige und ein Schlemmerparadies für Musikhungrige. 2009 feierte die Tiefgaragendisco ihr revival.